Kumite

Kumite (jap. 組手, „Begegnung der Hände“) ist der Wettkampf Mann gegen Mann im Karate.

Erst im 20. Jahrhundert wurde das Kumite nach Vorbild der Wettkämpfe im Judo und anderen Kampfsportarten im Karate etabliert. Bis dahin existierte in den alten Karate Stilen kein Kumite. Gichin Funakoshi ( der Vater des modernen Shotokan Karate) war darüber nicht erfreut da er den erzieherischen Wert des Karate dadurch in Gefahr sah. Er hatte Recht ! Durch das drängen einiger seiner Schüler hatte er dann aber dem Druck nachgegeben und einige Formen des Kumite erstellt.

Heute gibt es einige Kumiteformen wobei es in den verschiedenen Karate Stilen viele Variationen gibt.

Kumite-Formen

Kihon Gohon Kumite: Zwei Übende stehen sich gegenüber. Der erste Angreifer wird festgelegt und dieser stößt fünf Mal (Go Jap. Fünf) vor, während der Verteidiger abwehrt und rückwärts geht. Auf die letzte Verteidigung kommt noch ein Gegenangriff. Die Angriffs- und Abwehrtechniken sind hierbei festgelegt. Die Technik für den Gegenangriff ist in der Regel frei wählbar.

Kihon Sanbon Kumite entspricht dem Gohon-Kumite, es erfolgen aber nur drei (San) Angriffe und Verteidigungen.Im Kihon Ippon Kumite erfolgt dann nur noch ein Angriff, unmittelbar gefolgt von Abwehr und Gegenangriff.

Die Bezeichnung Kihon weist darauf hin, dass die Techniken in Grundschul Form vorgetragen werden.

Fortgeschrittene Kumiteformen umfassen unter anderem: Jiyu-Ippon-Kumite: Es erfolgt eine Angriff-Abwehr-Gegenangriff-Sequenz in freier Form.

Okuri Kumite: Es erfolgt nicht nur ein, sondern mehrere Angriffe, die zunächst abgewehrt werden müssen, bevor der Gegenangriff erfolgen kann.

Kaeshi Kumite: Der Angreifer pariert den Gegenangriff nach einer Angriff-Abwehr-Gegenangriff-Sequenz und geht nun seinerseits zum Gegenangriff über.

Happo Kumite: (Von Hachi, jap., acht) Acht Angreifer stellen sich gleichmäßig verteilt um einen Verteidiger und greifen ihn (ggf. nach kurzer Ansage) an, worauf der Verteidiger mit Abwehr und Gegenangriff reagiert.

Jiyu Kumite: Absoluter Freikampf, bei dem weder Angriffs- noch Abwehrtechnik vorausgesagt werden. Die Übungspartner stehen sich frei gegenüber. Meistens wird der Begriff „Jiyu-Kumite“ benutzt beim sportlichen Wettkampf.

Archive

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung